Die Entstehung von EQUILIBRIO

Die Entstehung von #EQUILIBRIO hat sich über viele, viele Jahre hingezogen. Ich wusste zwar bereits im Alter von 17 Jahren, dass ich mit Menschen arbeiten möchte und dass diese Arbeit Bewegung, Entspannung und Entwicklung beinhalten sollte, aber erst viele Jahre später war ich auf meinem eigenen Weg so weit gekommen, dass EQUILIBRIO wirklich Formen annehmen konnte...


Mein Weg hielt einige Hürden, einen fast 5000m hohen Berg und den Umzug nach #Brasilien für mich bereit. Begonnen habe ich als #Bühnentänzerin - und das war mein absoluter #Traumberuf. Ein erreichtes Ziel, darauf war ich stolz und ich war sehr glücklich. Aber ich musste häufig meine körperlichen Grenzen überschreiten und kenne das Gefühl, wie sich #Schmerzen im Körper anfühlen. Nach einem Unfall habe ich auch gelernt, wie sich Schmerzen durch zu wenig #Bewegung anfühlen - und wie sehr diese das tägliche Leben einschränken. Das war der Moment, in dem ich meine Yogalehrer-Ausbildungen und Fortbildungen begonnen habe, um mir buchstäblich selbst wieder auf die Beine zu helfen, als mir sonst scheinbar niemand mehr helfen konnte.


Ich habe schnell bemerkt, dass mich die Arbeit mit Menschen noch mehr erfüllt als die Bühne und eine Weiterbildung zur Tanzpädagogin gemacht. Im Jahr 2005 habe ich mein eigenes Tanzstudio in Köln eröffnet und im Laufe der Jahre die Erfahrung gemacht, wie sich eine dauerhafte #Überlastung auf Körper, Geist und Seele auswirkt. In einem Balanceakt aus der Leitung des Unternehmens, Tanzunterricht, Partnerschaft und nicht vorhandener Freizeit bin ich buchstäblich an den Rand der Überlastung getanzt.

Das muss besser werden, habe ich mir gedacht... denn ich möchte ein glückliches und ausgeglichenes Leben mit einem Beruf, der mich ausfüllt, einer harmonischen Partnerschaft, Freunden und Freizeit. Das müsste doch möglich sein???


Ich hatte ein #Muster erkannt, welches mich immer wieder in #Überlastungszustände geraten ließ. Mir wurde klar, dass ich mehr über diese Muster herausfinden musste und dass sich die Überarbeitung - die ja aus Begeisterung und gutem Willen geschah!- nicht wiederholen und ich meinem System weiterhin dauerhaft schaden sollte.


Auf dem Gipfel eines 4500m hohen Berges auf dem #Inka-Trail in #Peru, den ich mit einem zuvor gebrochenen Fuß in einem Gewitter erklommen hatte, kam die Wende - ich beschloss, dass mit dem stetigen Leben am Limit Schluss sein müsse. Ich ging nach Brasilien, wo ich mich spontan sehr wohl fühlte. Die Kultur der Brasilianer ist nämlich eher auf die persönlichen Werte, Familie und Freude ausgerichtet und lässt Stress, Druck und Überarbeitung gar nicht erst entstehen. Ich lernte, dass Spaß am Leben und Freunde einen wichtigen Teil im Leben darstellen, der bei mir vorher durch den harten Alltag als Tänzerin und Unternehmerin immer zu kurz kam!

In #Brasilien stellte ich durch die Andersartigkeit der brasilianischen Kultur schnell fest, wie sehr uns #Gewohnheiten, #Glaubenssätze und #Antreiber beeinflussen. Ich begann, genauer auf mich selbst zu schauen und mich zu fragen, ob manche Dinge, von denen ich dachte, dass sie mich ausmachen, nicht einfach von Eltern, Lehrern oder anderen Bezugspersonen übernommene oder antrainierte #Verhaltensweisen sind? Zum Beispiel diese eingemeißelten Sätze: "Du musst fleißig sein! Streng Dich an und sei stark- auf der Bühne muss alles perfekt sein und man darf die Anstrengung und den Schmerz nicht sehen! Bitte immer lächeln, auch wenn die Füße bluten..." oder auch:


"Du kannst die Anderen jetzt nicht einfach hängen lassen! Das schaffst Du schon... ist ja nur heute und ich bin ja auch nur erkältet."

Das hatte damals in meiner Tanzschulzeit zu einer #Herzmuskelentzündung geführt, unter deren Folgeerscheinungen ich bis heute noch leide. Ich fragte mich, was wäre, wenn ich all die Erwartungen von Anderen ausschalten und die Glaubenssätze und Antreiber identifizieren und wählen würde, welche mir wirklich helfen und welche eher nicht zu mir passen? Das brachte mich zu der Frage

Wer bin ich wirklich und was glaube ich zu sein?

Durch meine Ausbildung zur #Reiki-Therapeutin und Yogalehrerin lernte ich Werte und #Lebensphilosophien aus östlichen Kulturen sowie neue Wege zur Heilung von Körper, Geist und Seele kennen und begann, für mich stimmige Antworten auf die großen Fragen des Lebens zu finden. Mit diesem "Schatz" behandelte ich in meiner eigenen Praxis viele Menschen - und bekam sensationelle Erfolge zu sehen! Die Brasilianer waren äußerst dankbar und berichteten von den großen Veränderungen in ihren Leben, die sie mit meiner Hilfe erzielen konnten. Ich erkannte, dass mich diese Arbeit sehr glücklich macht - und dass auch der Pool, die Sonne und die gemeinsamen Abende mit den lebensfrohen Menschen ihren Teil zu meinem Lebensglück beitragen.

Über meine Zeit in Brasilien und was ich dort erlebt und gelernt habe, schreibe ich in meinem Blog in BALU`S DIARY.

Zurück in Deutschland habe ich während meiner Arbeit für eine Consultingfirma erkannt, dass gekonnte #Kommunikation der Schlüssel zur Lösung der allermeisten Probleme in Beziehungen und am Arbeitsplatz ist - und dass viele Menschen diese (noch) nicht beherrschen! Ich führte zahlreiche Coachings und Beratungen zu Kommunikationstypen durch und lernte immer mehr darüber, wie wichtig die wertschätzende Kommunikation in Bezug auf den aktuellen Gesprächspartner ist. Um den anderen einschätzen zu können, ist es natürlich auch wichtig, sich selbst und die eigene Kommunikationsform zu (er)kennen und die zugrunde liegenden Motivatoren zu identifizieren.

Um ich selbst sein zu können, muss ich es schaffen, meine Werte zu definieren, Grenzen zu setzen und diese wertschätzend zu Anderen kommunizieren und verteidigen können!

Das Wissen darüber fasste ich in einem Coaching-Programm zusammen, TRUE SELF. Während meiner Arbeit als Coach unterstützte unzählige Menschen dabei, die eigenen Stärken und Werte zu erkennen und resultierend aus diesen eine Beschäftigung zu identifizieren, die nachhaltig zu ihrem Persönlichkeitstyp und ihrem sozialen Leben und der gewünschten Freizeitgestaltung passt.

Mir wurde immer klarer, dass die Definition einer gesunden Work-Life-Balance das war, was mir selbst gefehlt hatte!

Ich hatte zwar in meinen Schulungen zur Unternehmensgründung und in meinen eigenen Ausbildungen die Kenntnis darüber erlangt, was eine Work-Life-Balance ist und dass man diese haben sollte, jedoch hatte ich mein eigenes Konzept nie detailliert entwickelt und wusste auch damals nicht, mit welchen Tricks man die gefunden Resultate langfristig umsetzen kann. Ich entwickelte Webinare und eine gezielte Umsetzungs-Strategie, die ich heute auch im Rahmen der Coaching-Programme anbiete, nämlich NEW LIFE.

Heute weiß ich genau, wer ich bin, was ich brauche zum Glücklichsein, wie mein Traumjob aussieht und wie ich so kommunizieren kann, dass mich Kollegen und Partner in Beziehungen verstehen und das für mich tun, was ich möchte - ohne dass ich mich selbst übergehe! Und ich habe Zeit für mich, meine Freunde und meine Hobbies....


Das kannst Du auch!!!


Ich bin diesen Weg allein gegangen und habe alles für mich selbst herausgefunden, mit all den Umständen, Erkenntnissen, Rückschritten und der hohen Mauer, vor der ich stand, auf dem Weg nach Machu Picchu... und ich musste sie tatsächlich heraufklettern, um das Ziel zu erreichen.


Aber für Dich kann es einfacher sein: Gerne begleite ich Dich auf Deinem Weg, mit all meinem Wissen, meiner Erfahrung und den Tricks und Kniffen, die ich für mich herausgefunden habe. Ich unterstütze Dich dabei, Deine Werte, Dein Ziel und Deinen Weg ins Gleichgewicht zu finden.


Und ich unterstütze Dich auch dabei, den Weg auch wirklich zu gehen, so dass Du EQUILIBRIO wirklich in Deinem Leben anwenden und davon profitieren kannst. Gemeinsam können wir Deine Mauern und Hindernisse erkunden und sie überwinden.




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen