DAS KONZEPT

In 15 Jahren Erfahrung habe ich mein einzigartiges Konzept YOGA FOR EVERY BODY entwickelt, welches ausgewählte traditionelle und moderne Methoden des Yoga mit Entspannungstechniken und therapeutischem Yoga verbindet. Die vielseitigen Übungen kräftigen Deinen gesamten Körper, machen Dich flexibler, können bestehende Schmerzen reduzieren und sorgen für einen ruhigen Geist. 

 

Das Beste aus verschiedenen Yoga-Stilrichtungen und Faszien-techniken, Techniken für den Vagusnerv und das Lymphsystem, Akupressur und Face Yoga kommen zusammen, um Dir ein besonderes Erlebnis und eine tiefe Entspannung zu bescheren, welche dem Körper erlaubt, Heilungsprozesse zu starten und zu vollziehen.

IMG_20200530_073400.jpg

Yoga ist für Dich und im Einklang mit Deinem Körper. 

 

Ich biete Varianten für die meisten Übungen an, so dass Du Dich als Anfänger oder Fortgeschrittener selbst einschätzen, fühlen und respektieren kannst.  Es ist mir besonders wichtig, dass Du bei Dir selbst bist und Deine eigene stimmige Yogapraxis findest - und diese für Dich praktizierst. Dass Du Dich wohl fühlst und Spaß an Deiner Yogapraxis hast. 

Wie laufen die Stunden ab?

 

Alle Unterrichtsstunden starten mit einer Achtsamkeitsübung, in welcher wir den Alltag bewusst hinter uns lassen und Kontakt zu unserem Atem aufnehmen. Mit Atemübungen regulieren wir unser vegetatives Nervensystem, so dass bereits eine erste Entspannung entsteht, die uns durch die Stunde trägt. Es folgen einfache Aufwärmübungen, die insbesondere den Rücken, Nacken, die Schultern und die Hüften betreffen - die Stellen, an denen sich Schmerzen gerne festsetzen. 

Jede Stunde hat einen bestimmten Fokus, auf welchen die einzelnen Übungen ausgerichtet sind. Das kann Kraftaufbau, Schmerzreduktion, Entspannung, Fasziendehnung, Lösen von Blockaden in einem bestimmten Körperbereich, Förderung der Beweglichkeit oder Ähnliches sein. 

Bei der Festlegung der Stundenthemen richte ich mich neben dem Konzept auch nach dem Wunsch der Teilnehmer. Ein anderes Kriterium über den Verlauf der Stunden ist die Tagesenergie - das heißt, wenn der Tag stressig war, wirst Du eine entspannende Unterrichtsstunde haben. Ich habe das über mehr als 10 Jahre beobachtet und festgestellt, dass es immer Tendenzen gibt, die für alle ähnlich sind - das ist sehr spannend zu beobachten! Alle Stunden enden mit einer Endentspannung oder mit einem Yoga Nidra (Tiefenentspannung).

IMG_20200530_073955_edited.jpg

Das Wichtigste ist mir, dass es den Teilnehmern nach den Stunden gut geht und sie gekräftigt, entspannt und mit neuer Energie in den Rest des Tages gehen.

 

Und vielleicht startest auch Du die Zeit nach Deinem Yoga-Erlebnis mit neuen Inspirationen, die sowohl Deine Yogapraxis bereichern, als auch das tägliche Leben außerhalb der Yogastunde verbessern?